Grill Vergleich - Holzkohlegrill vs. Gasgrill vs. Elektrogrill

-

online einkaufen

Ahoppinglotse.de - einfach clever einkaufen
SHOPSUCHE

Grill Vergleich

Holzkohlegrill vs. Gasgrill vs. Elektrogrill

Die Anschaffung eines Grills muss nicht unbedingt teuer sein. Moderne Grills werden auch nicht mehr mit Holzkohle betrieben. Mittlerweile grillt man gesünder.

So hat man zum Einen die Wahl des Gasgrill. Diese betreibt man mit Flüssiggas, meist Propangas. Sie sind in der Bedienung ähnlich wie der bekannte Gasherd und brauchen auch nur eine kurze Vorheizzeit. Die Vorteile sind, dass sie einfacher in der Reinigung sind als Holzkohlegrills. Auch kann man die Temperatur einfach regulieren und eine exakte Temperaturbestimmung ist möglich. Dies ist ein Vorteil gegenüber Holzkohlegrills, bei denen die Temperatur von anderen Faktoren abhängig ist, wie z.b. vom Wind. Man hat auch keinen Rauch oder Qualm mehr beim Grillen. Das kann besonders lästig sein, wenn man in einer gut bewohnten Siedlung oder gar einem Mietshaus grillen möchte.

Der Nachteil eines Gasgrills ist, das er sehr schwer ist, denn man muss die 5 kg schwere Gasflasche bedenken, die man immer braucht. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung. So gibt es mobile Grills die mit Gaskartuschen betrieben werden, so dass man sie problemlos auch auf einen Campingplatz mitnehmen kann. Am besten geeignet sind Gasgrills für Gourmets, die gern Fischgerichte oder exotische Dinge zubereiten, denn hierfür ist er ideal. Der weitere Vorteil ist, dass auch Ungeübte problemlos jedes Fleisch gar bekommen, da eine exakte Temperaturregelung möglich ist. Das ist beim Holzkohlegrill natürlich anders. Hier sollte man nur geübte Griller ans Werk lassen. Preislich muss man sich allerdings auf ca. 150 Euro einstellen, aber Qualität hat seinen Preis. Dafür ist der Grill ganzjährig nutzbar.

Der nächste Grill ist der Elektrogrill. Ihn gibt es schon ab ca. 30 Euro im Versandhandel oder im Baumarkt um die Ecke. Hierbei hat man viele Variationen. So gibt es einen kleinen Tischgrill, der auch problemlos auf einen Esstisch passt bis hin zu einem Grillwagen, von dem mehrere Personen satt werden. Ein kleiner Tipp, Sie sollten darauf achten, dass ein langes Anschlusskabel dabei ist, damit sie problemlos an eine Steckdose kommen, ohne lästige Verlängerungsschnur. Ein Vorteil ist wie beim Gasgrill die kurze Vorheizzeit. Ein großer Nachteil ist natürlich, dass sie immer eine Steckdose in der Nähe des Grills brauchen. Diese Grills sind am besten für Grillen auf dem Balkon geeignet, da sie platzsparend und nicht qualmend sind.

Der bekannteste Grilltyp ist natürlich der Holzkohlegrill. Ihn gibt es schon ab 5 Euro zu kaufen. Sie gibt es in unterschiedlichsten Größen. Am besten kauft man Grills aus Edelstahl, denn dadurch dass man sie nur draußen einsetzen kann sollte man darauf achten, dass sie wetterbeständig sind. Der Vorteil ist natürlich die Romantik und der typische Geschmack des Grillguts nach Holzkohle. Ein Nachteil ist natürlich der enorme Zeitaufwand bis die Kohle durchgeglüht ist. Auch ist diese Art des Grillens vom Wetter und vom Wind abhängig. Am besten geeignet sind diese Grills für Leute mit Zeit und etwas Können.

Es ist egal für welchen Grilltyp sie sich entscheiden. Wichtig ist nur, dass sie auf das GS-Siegel achten. Dieses steht für geprüfte Sicherheit.

Werbung

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren